Folge uns auf
     FACEBOOK

***

aaa

Der nächste Renntag im digibet Pferdesportpark

MONTAG - 11. AUGUST 2014

Start des 1. Rennens um 17.30 Uhr

NACHSCHAU vom 18. JULI 2014

 Christina Scheck Siegerin im 11. Albers  »German Masters« der Trabreiter
vor Marisa Bock und Lokalmatadorin Joana Klein
Fünf Trainersiege für den Stall Maik Esper


Einen heißen Renntag erlebten die Besucher am vergangenen Freitag im Pferdesportpark Berlin-Karlshorst. Selbst am Abend wurde die 30 Grad Grenze nicht unterschritten. Zum Glück kam zum Start des 1. Rennens ein kleiner Wind auf, so dass es einigermaßen erträglich wurde.
Im sportlichen Mittelpunkt stand das 11. Albers »German Masters« der Trabreiter, dass nur von Trabreiterinnen bestritten wurde.

Allen Grund zur Freude hatte Christina Scheck - hier beim Sieg mit ihrem Vasterbo Gala.

Zum ersten Mal holte sich Christina Scheck mit drei couragierten Ritten den Titel.
Den Grundstein des Erfolges legte sie gleich zu Beginn mit ihrem in Eigenbesitz befindlichen Vasterbo Gala, der enormen Kampfgeist zeigte und Bon Ami mit Marisa Bock noch auf den letzen Metern abfing.
Im zweiten Lauf reichte ihr eine solide Leistung mit Ganyca BC auf dem 4. Platz, um wichtige Punkte für die Gesamtplatzierung zu sammeln.
Hier gab es gegen Aflame Dragon mit Joana Klein keine Konkurrenz. Überlegen setzte sich das nun seit mehreren Wochen bestens harmonierende Duo gegen Evita mit Saskia Krause und Faustus mit Marisa Bock durch.
Im letzten und entscheidenden Wertungslauf hielt sich Christian Scheck mit Sugar Max zunächst aus allen Positionskämpfen heraus, um dann auf der Schlussgeraden einen tollen Speed zu entwickeln und Olivier As mit Marisa Bock und Not to Bi mit Sarah Kube auf die Plätze zu verweisen.

Kommt da noch jemand? - Maik Esper beim Sieg mit Alicante.

Fünf Trainersiege feierte der Stall Maik Esper an diesem Abend. Neben Aflame Dragon steuerte der Trainer selbst zwei Siege bei, zunächst mit Alicante gegen Louisdor mit Thorsten Tietz und mit Sixpack erneut gegen Trible Laser mit Thorsten Tietz.
Den vierten Treffer steuerte Andrea Lombardo mit Back in the Bike gegen seinen „Chef“ mit Bahia de Payre bei.
Die Amateurfahrerin Katharina Kramer wollte da nicht zurückstehen und führte I Walk The Line gegen Like a Diamond mit Katja Neudeck zu einem leichten Erfolg.

Da fährt er einfach vorbei - Andrea Lombardo mit Back in the Bike.

***